wordpress
Schreibe einen Kommentar

Lange Beiträge in WordPress gliedern: Sprungmarken selbst erstellen

Wenn du wie ich öfter längere Artikel schreibst hilft es dem Leser, den Inhalt zu gliedern. Entweder über so genannte Sprungmarken oder einem Inhaltsverzeichnis am Anfang des Beitrags.

Auf meinem Reiseblog viel-unterwegs.de füge ich Sprungmarken von Hand – also ohne Plugin ein. Das geht schnell und einfach.

Was sind Sprungmarken

Du kannst am Anfang des Artikels ein Inhaltsverzeichnis erstellen. Diese mit Sprungmarken versehen, Dank Sprungmarken können deine Leser direkt an eine bestimmte Stelle zu springen, statt nach unten zu scrollen und zu suchen.

sprungmarke-wordpress

Inhaltsverzeichnis mit Sprungmarken verstehen am Anfang des Artikels

sprungmarke-wordpress-erstellen

So kann eine Sprungmarke im Text aussehen „Zurück nach oben“ bringt mich an den Anfang des Textes

Ich zeige dir hier wie du Sprungmarken erstellen kannst:

Sprungmarken mit HTML selbst erstellen

Der Link im Inhaltsverzeichnis (als Beispiel), muss so lauten:

<a href=“#beschreibung-inhalt“>Klick mich</a>

Wichtig ist das # (Hashtag)

Der Link (Anker), zu dem der Link führen soll, sieht dann so aus:

<a name=“beschreibung-inhalt“>Eindeutiger Text</a>

Der Link mit dem Ziel <#beschreibung-inhalt passt zu name=“eindeutiger-bezeichner“.

Du könntest also einen <a href=“#weiteren-bezeichner“>Sprung 2</a> an eine <a name=“weiteren-bezeichner“>Stelle 2</a> notieren.

Füge zu Beginn einer Seite oder eines Beitrags noch vor dem gesamten, anderen HTML folgendes ein:

<a name=“anfang“></a>

An jeder Stelle, wo ein Link deine Besucher zum Anfang der Seite zurückbringen soll, platzierst du dann dies:

<a href=“#anfang“>top</a>

Probiers mal aus, es ist wirklich einfach.

Beispiele siehst du hier oder hier.

Plugin für Sprungmarken und Inhaltsverzeichnis

Du kannst auch Sprungmarken mit der Hilfe von Plugins erstellen. Ich verzichte darauf, da Plugins auch längere Ladezeiten verursachen können.

Wenn du aber doch ein Plugin installieren möchtest, kannst du dir Table of Contents Plus oder Better Anchor Links mal ansehen.

Kommentar verfassen